zeit.geschichte – Rennlegenden – Die Tragödien

zeit.geschichte – Rennlegenden – Die Tragödien

Dieser Teil der Dokumentation „Rennlegenden“ widmet sich den tragischen Helden der Formel 1, die ihre Leidenschaft für die Geschwindigkeit mit ihrem Leben bezahlen mussten. Ayrton Senna, brasilianischer Nationalheld der 1980er und 1990er Jahre polarisierte wie kein anderer in der Rennsportszene. Nach seinem tragischen Unfalltod beim Großen Preis von San Marino 1994 herrschte in Brasilien eine dreitätige Staatstrauer. Mit seinem postumen Weltmeistertitel im Jahr 1970 hat sich Jochen Rindt unsterblich gemacht. Die Legende der 1960er konnte wegen seinem unerreichbaren Punkteabstand von seinen Konkurrenten nicht mehr eingeholt werden und ging so in die Geschichte ein. Gerhard Berger erzählt von turbulenten Zeiten in der Formel 1, in der es zur traurigen Routine wurde, dass Rennfahrer den Sarg ihres verstorbenen Kollegen zur Beerdigung tragen mussten. (Text: ORF III)

neuste Dokumentationen

Kommentare